Auch in diesem Jahr bringt die Aktion Aufwind Kinderaugen zum Leuchten: Über die Tafeln in der Region konnten Kinder, deren Eltern Tafelkunden sind, einen Wunschzettel ausfüllen. Die Aktion Aufwind erfüllt Ihnen diesen Wunsch im Wert von 30 Euro dann. Seit sieben Jahren unterstützt die Aktion Aufwind damit Eltern, die auf die Hilfe der Tafeln angewiesen sind. Dabei ist die Aktion Aufwind selbst auf Spenden angewiesen.

Helfen auch Sie!

Helfen auch Sie der Aktion Aufwind. Machen auch Sie ein Kind zu Weihnachten glücklich mit Ihrer Spende.

Bericht von Radio Charivari am 11. Dezember 2020:

Nicht alle Eltern können ihren Kindern ein Geschenk zu Weihnachten machen

Insgesamt rund 464 Wunschzettel sind 2020 bei der Aktion Aufwind eingegangen. Hoch im Kurs standen wieder Spielsachen wie Lego, Autos, aber auch Puppen und Kuscheltiere. Aber auch Winterbekleidung wie Handschuhe und Winterstiefel.

Gerade an Weihnachten werden die sozialen und wirtschaftlichen Unterschiede in unserer Gesellschaft besonders deutlich. In Folge der Corona-Pandemie hat sich die Situation noch verschärft: „Wie wir von den Tafeln erfahren haben, spürt man auch dort: Mehr Eltern sind von Kurzarbeit oder Arbeitslosigkeit betroffen“, so Alexa Hubert, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Sparkassenstiftungen Zukunft. Aber auch Einzelschicksale können Familien in große finanzielle Not bringen. Machmal ist dann an ein Weihnachtsgeschenk nicht mehr zu denken.

Genau hier kommt die Aktion Aufwind zum Zug. Bei den Tafeln füllen Kinder aus betroffenen Familien einen Wunschzettel im Wert von 30 Euro aus. „Und diesen Wunsch erfüllt ihnen dann die Aktion Aufwind“, so Alexa Hubert. „Gerade an Weihnachten wollen Eltern ihren Kindern einfach eine Freude machen. Die Aktion Aufwind hilft ihnen dabei. Das ist auch für uns Stiftungsmitarbeiter sehr berührend.“

Geschenke werden liebevoll eingepackt

In diesem Jahr halfen 9 Auszubildende der Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling bei der Wunschzettelaktion mit: Sie packten die vielen Geschenke liebevoll ein. Diese holten die Eltern dann später bei den Tafeln ab – rechtzeitig vor dem großen Fest.

Über die Aktion Aufwind

Die Aktion Aufwind ist das soziale Hilfsprojekt der Sparkassenstiftungen Zukunft für die Stadt und für den Landkreis Rosenheim. Sie ist im Sommer 2012 in Kooperation mit der Diakonie Rosenheim und der Arbeitsgemeinschaft Freie Wohlfahrtspflege ins Leben gerufen worden. Sie setzt sich für Chancengleichheit von Kindern in der Region ein. Ziel ist es, Kindern aus sozial benachteiligten Familien gesellschaftliche Teilhabe zu ermöglichen. Die Aktion Aufwind fördert Projekte und Einzelpersonen, ergreift aber auch selbst Initiative wie mit der Wunschzettelaktion zu Weihnachten. Alle Projekte werden allein durch Spenden finanziert – etwa ein Familienausflug in den Herbstferien oder die „Schulranzenaktion“.[WRGF id=5918]