Zum sechsten Mal hat die Aktion Aufwind 50 Kinder und deren Eltern zu einem gemeinsamen Familienausflug in den Herbstferien eingeladen. Diesmal ging es in denberühmten Tierpark Hellabrunn in München. Dabei übernahm die Aktion Aufwind nicht nur die Kosten für Fahrt und Einritt von 45 Kindernund Eltern, sondern schenkte jedem auch ein gut gefülltes Brotzeitsackerl. Die Aktion Aufwind ist das soziale Hilfsprojekt der Sparkassenstiftungen Zukunft für die Stadt und für den Landkreis Rosenheim in Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege. Seit 2012 setzt sich die Aktion Aufwind für Chancengleichheit von Kindern und Jugendlichen in der Region ein. „Dazu zählt auch die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben, wie eben ein gemeinsamer Ausflug am Wochenende“, sagt Andrea Janshen von den Sparkassenstiftungen Zukunft.

Ausflug bringt Abwechslung

„Wir möchten Kindern eine Freude bereiten, die für andere vielleicht alltäglich ist. Und damit sozialer Ausgrenzung entgegenwirken“, erklärt auch Stiftungsmanager Markus Götz das Engagement. Brigitte Plank und Manuela Damköhler von der Rosenheimer Aktion für das Leben e.V. begleiteten die Ausflugsgruppe. Damit sie auch Kindern, deren Eltern an dem Tag arbeiten mussten, den Besuch im Tierpark. „Alle waren begeistert“, berichtete Brigitte Plank von dem Erlebnis. Neben Löwen, Elefanten und Giraffen bewunderten sie auch Erdmännchen oder Baumratten aus Kuba und viele andere exotische Tiere. „Das war für die Kinder natürlich spannend, aber auch die Eltern hatten ganz große Augen.“

Der Ausflug 2019 ging in den Tierpark Hellabrunn.
2017 hatten die Kinder und Eltern ein Riesengaudi im Freizeitpark Ruhpolding.