Die Sparkassenstiftung Zukunft für den Landkreis Rosenheim setzt sich auch für die Förderung des Wintersports von Kindern ein: Deswegen hat sie eine neue Talstation am Mesnerhang in Kiefersfelden unterstützt. Betrieben wird die Talstation durch den Wintersportverein Kiefersfelden (WSV) – vor allem durch ältere Mitglieder. Ende Januar 2019 war es dann soweit: Zur Einweihung des neuen Liftwärterhäuschens bei winterlichen minus 4 Grad kamen viele Gäste, Sportler und Freunde des Vereins. Vor allem die Kinder hatten ihre Gaudi beim Ski- und Schlittenfahren.

Trainigsmöglichkeiten junger Talente gesichert – Würdigung des Engagement

In die Förderung der neuen Talstation hat sich die Sparkassenstiftung Zukunft für den Landkreis Rosenheim gerne eingebracht. „Damit sind die Zukunft des Übungshanges und die Trainingsmöglichkeiten für die Kinder direkt in der Ortschaft gesichert“, sagt Stiftungsmanager Markus Götz. „Auch das Engagement der Vereinsmitglieder, die den Lift ehrenamtlich betreiben, wird gewürdigt.“ Mit dem neuen Gebäude wurden zudem die Lagermöglichkeiten verbessert: Das gesamte Inventar – wie Netze oder Slalomstangen – kann im neuen Lagerraum direkt am Hang gelagert werden. Und das begehbare Dach kann als Aussichtsplattform genutzt werden.

Herausragende Vereinsarbeit

Mit seinen über 800 Mitgliedern gehört der WSV Kiefersfelden zu den größten Skisport-Vereinen im Landkreis. Für die herausragende Arbeit und das Engagement der Trainer wurde der Verein kürzlich vom Deutschen Skiverband ausgezeichnet und zur „DSV-Nachwuchszelle“ ernannt. Der Verein gehört zu den ganz wenigen Vereinen, die einen eigenen Übungshang mit Skilift haben, der sogar mitten im Ort liegt. Diesen betreiben seit einigen Jahren die „Skiliftopas“ – ältere Mitglieder des WSV Kiefersfelden (siehe OVB-Bericht von 2018). Der neue Lift am Mesnerhang ist laut WSV Kiefersfelden täglich ab 13:30 Uhr geöffnet – soweit es die Schneelage und Witterung erlauben.

Zur Einweihung der neuen Talstation kamen viele Gäste und Freunde des WSV Kiefersfelden.