„Einen Trachtler macht auch sein Gwand aus“ – das weiß auch die Sparkassenstiftung Zukunft für den Landkreis Rosenheim. Im Februar 2019 hat sie eine Ausschreibung gestartet. Alle Trachtenvereine in der Region waren eingeladen, sich zu beteiligen. Zu gewinnen gab es acht Mal 3.000 Euro – ein guter Zuschuss zur Anschaffung von Kinder- und Jugendtrachten. Damit unterstützt die Sparkassenstiftung Zukunft die Vereine bei ihrer Nachwuchsförderung.

43 Trachtenvereine aus der Region haben sich an der Ausschreibung beteiligt. Das sind über 75 Prozent. „Dies zeigt, wie groß der Bedarf an Unterstützung bei unseren Vereinen in der Region tatsächlich ist. Und wie bedeutsam das Engagement der Sparkassenstiftung Zukunft“, sagte Alfons Maierthaler bei der Preisübergabe.

Leider konnten nicht alle gewinnen …

Jeweils 3.000 Euro haben folgende Trachtenvereine aus der Region gewonnen: 

  • GTEV D’Staffelstoana Bernau
  • GTEV Lamstoana Frasdorf
  • GTEV Eichenlaub Schönau
  • GTEV Edelweiß Raubling
  • GTEV Grenzlandler Kiefersfelden
  • GTEV Almarausch Ostermünchen
  • GTEV Almarausch Hittenkirchen
  • GTEV D’Brünnstoana Niederaudorf

Prämierung mit Tanzdarbietung und Live-Musik

Ihren Preis nahmen die Trachtenvereinsvorstände Anfang Mai 2019 in der Kundenhalle der Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling entgegen. Alfons Maierthaler, stellvertretende Vorsitzender, und Alexa Hubert, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Sparkassenstiftungen Zukunft für die Stadt und für den Landkreis Rosenheim beglückwünschten die Gewinner. Die Jugendgruppe des GTEV Almarausch Hittenkirchen zeigte mit einer Tanzaufführung ihr Können.

Zuschuss zur Anschaffung von Kinder- und Jugendtrachten

Von allen Bewerbern wurden acht Trachtenvereine ausgelost. Sie haben jeweils 3000 Euro gewonnen. Der Gewinn in Höhe von 3.000 Euro ist als Zuschuss zur Anschaffung neuer Kinder- und Jugendtrachten gedacht. Diese können an Mitglieder verliehen werden. Das macht es Eltern leichter, ihre Kinder im Trachtenverein anzumelden – unabhängig vom Einkommen.

Alfons Maierthaler drückte auch seine Wertschätzung für das ehrenamtliche Engagement in der Region aus: „Gäbe es diese Menschen nicht, die sich für Brauchtum begeistern – unsere Region wäre um einiges ärmer. Das trifft vor allem auf die Vereine zu, die unsere Traditionen pflegen und an die Jugend weitergeben.“

TV-Bericht (rfo)

Bericht von Radio Charivari:

Über die Ausschreibung „Zuschuss zur Anschaffung von Kinder- und Jugendtrachten“

Die Dirndl und Burschen des GTEV Almarausch Hittenkirchen zeigten stolz ihr Können.